Das FITEC-Verfahren

IN DREI STUFEN ZU MAXIMALER EFFIZIENZ
Das FITEC-Verfahren zur Verwertung organischer Abfälle entfernt Störstoffe in drei Stufen und ist dadurch besonders vorteilhaft:

STUFE I: VORREINIGUNG
Zu Beginn werden die Abfälle zerkleinert (konditioniert) und - falls notwendig - mit Kreislaufwasser auf einen mittleren Trockensubstanzgehalt (TS-Gehalt) von < 25 % angemischt. Anschließend wird ein Großteil der Störstoffe (~ 80 %) in einer hydraulischen Separationspresse* abgetrennt. Für eine maximale Trennleistung werden die Störstoffe danach auf über 70° C erhitzt und ein weiteres Mal ausgepresst. Die abgetrennten Störstoffe haben dann einen TS-Gehalt > 50 % und können beispielsweise kompostiert, getrocknet oder direkt entsorgt werden.

Die separierten flüssigen bzw. pastösen Bestandteile werden in einem Doppelrohrwärmetauscher* hygienisiert (1 Stunde bei 70 °C) und danach - je nach Mengen - auf einen oder mehrere Fermenter verteilt. In den Fermentern entsteht aus den vergärbaren Anteilen Biogas, das zur Erzeugung von Strom und Wärme in einem Blockheizkraftwerk verwendet wird.

STUFE II und III: FEINREINIGUNG
Die zweite und dritte Stufe der Störstoffabtrennung findet kontinuierlich direkt im Fermenter statt. Aufgrund des biologischen Abbaus sedimentieren Feststoffe wie Bruchstücke von Eierschalen und Glas, Knochensplitter etc. auf dem Fermenterboden. Von dort werden die Feststoffe mit einem Bodenräumer* ausgetragen, wodurch der Boden zugleich gereinigt wird. Aufschwimmende Stoffe wie Plastikstücke, Korkenreste oder Ähnliches werden über einen Leichtstoffskimmer* erfasst und aus dem Fermenter ausgetragen. Eine Anreicherung von Störstoffen in den Fermentern wird dadurch verhindert und somit deren Funktion dauerhaft sichergestellt.

Der verbleibende Gärrest kann als Flüssigdünger eingesetzt werden. Alternativ kann er einer Fest-Flüssig-Trennung unterzogen werden, wobei der Feststoff nachkompostiert und als Kompost vermarktbar ist. Das Zentratwasser lässt sich über eine Wasseraufbereitung (beispielsweise SBR-Kläranlage) noch weiter aufreinigen.

* FITEC-Komponenten
[weitere Informationen finden Sie unter 'Komponenten für Biogasanlagen' und im Bereich 'Maschinenbau']