Die Fins­ter­wal­der Emis­si­ons­grenz­wert­ana­ly­se

BODEN UND GRUND­WAS­SER LANG­FRIS­TIG SCHÜT­ZEN – MIT DER FINS­TER­WAL­DER EMIS­SI­ONS­GRENZ­WERT­ANA­LY­SE
Mit der Fins­ter­wal­der Emis­si­ons­grenz­wert­ana­ly­se kön­nen wir jedes Depo­nie- oder Erd­bau­werk, aus dem Stof­fe über den Was­ser­pfad in Boden und Grund­was­ser gelan­gen kön­nen, auf einer ein­heit­li­chen Grund­la­ge unter­su­chen und bewer­ten. Dabei berück­sich­ti­gen wir die öko­lo­gi­schen wie öko­no­mi­schen Ziel­vor­ga­ben gleich­be­rech­tigt.

Mit Anwen­dung der Emis­si­ons­grenz­wert­ana­ly­se kön­nen wir den heu­ti­gen Zustand eines Stand­or­tes beur­tei­len und
eine belast­ba­re Aus­sa­ge über die GREN­ZEN DER ZUKÜNF­TI­GEN ENT­WICK­LUNG der Grund­was­ser­be­las­tung machen.
Damit erhal­ten Sie eine Ent­schei­dungs­grund­la­ge für das wei­te­re Vor­ge­hen.

Wir kön­nen die auf dem Markt ange­bo­te­nen Siche­rungs­sys­te­me auf einer ein­heit­li­chen Grund­la­ge ver­glei­chen und bewer­ten. Als Ergeb­nis der Emis­si­ons­grenz­wert­ana­ly­se erbrin­gen wir den rech­ne­ri­schen WIR­KUNGS­NACH­WEIS für jede belie­bi­ge Maß­nah­me oder jeden Stand­ort, dass die Belas­tun­gen des Grund­was­sers dau­er­haft klei­ner als die behörd­li­chen Ziel­vor­ga­ben sein wer­den.

Natur­wis­sen­schaft­li­che Gesetz­mä­ßig­kei­ten:
Die Anfor­de­run­gen an die Nach­weis­füh­rung der Emis­si­ons­si­cher­heit sind hoch. Im Unter­schied zum Bau­we­sen kön­nen die Risi­ken aus hete­ro­ge­nen Quel­len nicht mit Sicher­heits­bei­wer­ten zu einem Gebrauchs­zu­stand bewer­tet wer­den, weil für eine hete­ro­ge­ne Quel­le die „Sicher­heits­bei­wer­te“ kei­ne fes­te Grö­ße dar­stel­len. Sie sind abhän­gig von den ört­li­chen Gege­ben­hei­ten, d.h. dem Stand­ort in Wech­sel­be­zie­hung mit den Siche­rungs­maß­nah­men und dem Nut­zungs­zeit­raum. Die­sem Umstand wird von uns mit der Berück­sich­ti­gung der Daten­streu­ung um einen Mit­tel­wert aller zur Emis­si­ons­grenz­wert­ana­ly­se ver­wen­de­ten Ein­ga­be­da­ten Rech­nung getra­gen. Je prä­zi­ser die Ein­gangs­da­ten (u.a. Kli­ma­da­ten, Kenn­da­ten des Unter­grun­des, Daten zum Grund­was­ser­lei­ter, Daten zur lang­fris­ti­gen Ober­flä­chen­nut­zung, etc.) erkun­det sind, des­to klei­ner ist auch der Streu­be­reich der Berech­nungs­er­geb­nis­se. Das Ergeb­nis ist für jeden Inhalts­stoff nach der Wahr­schein­lich­keits­rech­nung ein Emis­si­ons­feld, in dem die Emis­sio­nen auf­tre­ten kön­nen. Die obe­re Gren­ze beschreibt die Maxi­mal­wer­te (Emis­si­ons­grenz­wer­te), die unte­re die Mini­mal­wer­te und eine Linie im Dia­gramm den Bereich mit der höchs­ten Wahr­schein­lich­keit. Die Grenz­zu­stän­de müs­sen in der Pra­xis nicht erreicht wer­den, sind aber der abso­lu­te Maß­stab für die stand­ort­be­zo­ge­ne Beur­tei­lung. Damit ist bereits in der Pla­nungs­pha­se bekannt, wel­che Emis­sio­nen im ungüns­tigs­ten Fall, bei Abschluss der Siche­rungs­maß­nah­me, zu erwar­ten sind. Lie­gen die­se Emis­si­ons­grenz­wer­te unter den tole­rier­ten Emis­sio­nen für den Stand­ort, ist kei­ne wei­te­re plan­mä­ßi­ge Nach­sor­ge (=Lang­zeit­be­ob­ach­tung) erfor­der­lich.

Aktu­el­les

AHK-Geschäfts­­­rei­­se USA

Vom 23. - 27.09.2019 fin­det die AHK-Geschäfts­rei­se in den Wes­ten (Kali­for­ni­en, Sacra­men­to) und Süden (Flo­ri­da) der USA statt. Hier­bei haben deut­sche Unter­neh­men die Mög­lich­keit, sich über die Markt­po­ten­tia­le im Bereich Bio­en­er­gie in den USA zu infor­mie­ren und wich­ti­ge...

Fach­ge­spräch Bio­gas­an­la­gen

Am 4. Sep­tem­ber 2019 fin­det von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr ein zwei­ter Erfah­rungs­aus­tausch zum Ein­satz von ent­pack­ten Lebens­mit­tel in Bio­gas­an­la­gen statt. Ziel ist es, in geschlos­se­ner Run­de die aktu­el­le Situa­ti­on und zu erwar­ten­den Aus­wir­kun­gen und die zur Ver­fü­gung...

Run­der Tisch: Depo­ni­en

Am 12.07.2019 von 10:00 – 13:00 Uhr fin­det ein Run­der Tisch zum The­ma „Depo­ni­en: Aspek­ten der recht­li­chen Regu­lie­rung, Finan­zie­rung und Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on in Deutsch­land“ im Minis­te­ri­um für natür­li­che Res­sour­cen und Umwelt der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on statt. Als Speaker...

BIO­GAS # HANDS ON

Vom 07.05.2019 bis zum 15.05.2019 fin­det das BIO­GAS # HANDS ON Trai­ning der IBBK BIO­GAS statt. Die­ses 7-Tage Trai­ning ist IBBK‘s Pre­mi­um­kurs. Die lang­jäh­ri­ge Erfah­rung der deut­schen Bio­gas­ex­per­ten ermög­licht im Rah­men die­ses Trai­nings den welt­wei­ten Wis­sens­trans­fer im...

Kar­te wird gela­den - bit­te war­ten...

Fins­ter­wal­der Umwelt­tech­nik GmbH & Co. KG: 47.828045, 12.343537
Fitec Envi­ron­men­tal Tech­no­lo­gies Inc.: 42.995663, -79.265639
Fitec (Tian­jin) Envi­ron­men­tal Tech­no­lo­gy Co., Ltd.: 39.142200, 117.177000