Gesamt­ver­fah­ren & Indi­vi­du­el­le Lösun­gen

*Für Ver­grö­ße­rung kli­cken Sie auf das Bild!

Die kom­plet­te Lösung: Voll­stän­di­ge Stör­stoff­aus­schleu­sung in zwei Pro­zess­schrit­ten

Stu­fe 1: Vor­rei­ni­gung

Zu Beginn wer­den die Abfäl­le zer­klei­nert (kon­di­tio­niert) und – falls not­wen­dig – mit Kreis­lauf­was­ser auf einen mitt­le­ren Tro­cken­sub­stanz­ge­halt (TS-Gehalt) von < 25 % ange­mischt. Anschlie­ßend wird ein Groß­teil der Stör­stof­fe (~ 80 %) in einer hydrau­li­schen Sepa­ra­ti­ons­pres­se abge­trennt. Für eine maxi­ma­le Trenn­leis­tung wer­den die Stör­stof­fe danach auf über 70 °C erhitzt und ein wei­te­res Mal aus­ge­presst. Die abge­trenn­ten Stör­stof­fe haben dann einen TS-Gehalt > 50 % und kön­nen bei­spiels­wei­se kom­pos­tiert, getrock­net oder direkt ent­sorgt wer­den.

Die sepa­rier­ten flüs­si­gen bzw. pastö­sen Bestand­tei­le wer­den in einem Dop­pel­rohr­wär­me­tau­scher erhitzt und in Hal­te­be­häl­ter hygie­ni­siert (1 Stun­de bei 70 °C) und danach – je nach Men­gen – auf einen oder meh­re­re Fer­men­ter ver­teilt. In den Fer­men­tern ent­steht aus den ver­gär­ba­ren Antei­len Bio­gas, das zur Erzeu­gung von Strom und Wär­me in einem Block­heiz­kraft­werk ver­wen­det wird.

Stu­fe 2: Fein­rei­ni­gung

Die zwei­te Stu­fe der Stör­stoff­abtren­nung fin­det kon­ti­nu­ier­lich direkt im Fer­men­ter statt. Auf­grund des bio­lo­gi­schen Abbaus sedi­men­tie­ren Fest­stof­fe wie Bruch­stü­cke von Glas, Eier­scha­len, Kno­chen­split­ter etc. auf dem Fer­menter­bo­den. Von dort wer­den die Fest­stof­fe mit einem Boden­räu­mer aus­ge­tra­gen. Auf­schwim­men­de Stof­fe wie Plas­tik­stü­cke, Kor­ken­res­te oder Ähn­li­ches wer­den über einen Leicht­stoff­s­kim­mer erfasst und aus dem Fer­men­ter aus­ge­tra­gen. Eine Anrei­che­rung von Stör­stof­fen im Fer­men­ter wird dadurch ver­hin­dert und somit deren Funk­ti­on dau­er­haft sicher­ge­stellt.

Der ver­blei­ben­de Gär­rest kann als Flüs­sig­dün­ger ein­ge­setzt wer­den. Alter­na­tiv kann er einer Fest-Flüs­sig-Tren­nung unter­zo­gen wer­den, wobei der Fest­stoff nach­kom­pos­tiert und als Kom­post ver­markt­bar ist. Das Zen­trat­was­ser lässt sich über eine Was­ser­auf­be­rei­tung (bei­spiels­wei­se SBR-Klär­an­la­ge) noch wei­ter auf­rei­ni­gen.

 

Die INDI­VI­DU­EL­LE Lösung für Ihre Auf­ga­be

Egal ob ein Gesamt­sys­tem oder ein Teil­sys­tem. Wir von Fins­ter­wal­der Umwelt­tech­nik fin­den für Sie die pas­sen­de Lösung. Indi­vi­du­ell wird dabei auf Ihre Ansprü­che ein­ge­gan­gen und aus den nach­fol­gen­den Modu­len das pas­sen­de für Sie zusam­men­ge­stellt.

Über­zeu­gen Sie sich von unse­ren Refe­ren­zen und las­sen Sie sich von die­sen inspi­rie­ren. Eine Aus­wahl unse­rer ver­gan­ge­nen Pro­jek­te fin­den Sie HIER.

 

Annah­me

Bun­ker mit Por­tal­kran

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel

Hub- & Kipp­vor­rich­tung

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel

Bun­ker mit För­der­schne­cke

  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel

Trich­ter

Trich­ter

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel

Trich­ter mit För­der­schne­cke

  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel

Vor­be­rei­tung

Zer­klei­ne­rer + Ham­mer­müh­le + KS23

  • Bio­ton­ne
  • < 8,8 m³/h
  • 12 bar

Mehr zur KS23

Zer­klei­ne­rer + KS23

  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 8,8 m³/h
  • < 12 bar

Mehr zur KS23

Zer­klei­ne­rer + Vor­pres­sein­rich­tung

  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 3,6 m³/h

Vor­pres­sein­rich­tung

  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • Bestimm­te Mono­frak­tio­nen wie z.B. Milch­pro­duk­te
  • < 3,6 m³/h

Vor­er­wär­mung

WT10

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 25 % TS

Mehr zum WT10

Ers­te Press­stu­fe

Trich­ter + BS200 + KP10

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 4,5 m³/h
  • < 6 bar

Mehr zum BS200

Mehr zur KP10

BS200 + KP10

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 4,5 m³/h
  • < 6 bar

Mehr zum BS200

Mehr zur KP10

Rest­stoff­er­wär­mung

WT30

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 32 % TS

Mehr zum WT30

Zwei­te Press­stu­fe

Vor­pres­sein­rich­tung + BS200 + KP10

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • < 2,7 m³/h
  • < 6 bar

Mehr zum BS200

Mehr zur KP10

Hygie­ni­sie­rung

Pum­pe + WT10 + HT01 + Pum­pe

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • Ohne Rück­küh­lung
  • < 12 mm

Mehr zur KV20

Mehr zur KP10

Mehr zum WT10

Pum­pe + WT10 + HT01 + Pum­pe + WT10

  • Bio­ton­ne
  • Spei­se­ab­fäl­le
  • Ver­pack­te Lebens­mit­tel
  • mit Rück­küh­lung
  • < 12 mm

Mehr zur KV20

Mehr zur KP10

Mehr zum WT10

Füt­te­rung

KV20

  • < 18,8 m³/h
  • < 29 bar

Mehr zur KV20

KP10

  • < 4,4 m³/h
  • < 6 bar

Mehr zur KP10

Schwimm­stoff­ent­fer­nung

LS01

  • Mon­ta­ge von oben

Mehr zum LS01

LS02

  • Mon­ta­ge von der Sei­te

Mehr zum LS02

Schwimm­stoff­se­pa­ra­ti­on

Schne­cken­se­pa­ra­tor mit Ein­gangs­druck

  • Bis zu vier Skim­mer pro Schne­cken­se­pa­ra­tor

Tank + Schne­cken­se­pa­ra­tor + Tank + Pum­pe

  • Bis zu zwei Skim­mer pro Schne­cken­se­pa­ra­tor

Sedi­men­tent­fer­nung

RM13

  • Bis zu 17 m Durch­mes­ser

Mehr zum RM10

RM10

  • Bis zu 17 m Durch­mes­ser

Mehr zum RM13

Sedi­mentse­pa­ra­ti­on

SA05

  • Bis zu zwei Boden­räu­mer

Mehr zum SA05

Exter­ne Fer­men­ter­hei­zung

Absperr­schie­ber + Pum­pe + WT10 + Absperr­schie­ber

  • Mit Lecka­ge-Über­wa­chung

Bio­lo­gi­sche Über­wa­chung

BA42

  • Auto­ma­ti­sches Sys­tem
  • < 300 mmol/L

Mehr zum BA42

BC16

  • Manu­el­les Sys­tem
  • < 300 mmol/L

Mehr zum BC16

Gas­spei­cher- und Druck­erhö­hungs­mo­dul

FG09

  • 9 m³
  • 40 mbar

Aktu­el­les

Run­der Tisch: Depo­ni­en

Am 12.07.2019 von 10:00 – 13:00 Uhr fin­det ein Run­der Tisch zum The­ma „Depo­ni­en: Aspek­ten der recht­li­chen Regu­lie­rung, Finan­zie­rung und Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on in Deutsch­land“ im Minis­te­ri­um für natür­li­che Res­sour­cen und Umwelt der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on statt. Als Speaker...

BIO­GAS # HANDS ON

Vom 07.05.2019 bis zum 15.05.2019 fin­det das BIO­GAS # HANDS ON Trai­ning der IBBK BIO­GAS statt. Die­ses 7-Tage Trai­ning ist IBBK‘s Pre­mi­um­kurs. Die lang­jäh­ri­ge Erfah­rung der deut­schen Bio­gas­ex­per­ten ermög­licht im Rah­men die­ses Trai­nings den welt­wei­ten Wis­sens­trans­fer im...

Kar­te wird gela­den - bit­te war­ten...

Fins­ter­wal­der Umwelt­tech­nik GmbH & Co. KG: 47.828045, 12.343537
Fitec Envi­ron­men­tal Tech­no­lo­gies Inc.: 42.995663, -79.265639
Fitec (Tian­jin) Envi­ron­men­tal Tech­no­lo­gy Co., Ltd.: 39.142200, 117.177000